Samstag, 18/11 - 21:30 Uhr
15. Internationales Figurentheater Festival

fiGUMa: Studentenaufführung „F F F F r a g i l e “

Im Anschluss an die Hauptaufführung "3 Akte" von Antje Töpfer gibt es eine Werkschau eines Figurenspielers der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

Diese Aufführung ist im Eintrittspreis der Hauptaufführung inbegriffen und findet 30 Minuten nach "3 Akte" statt.

Yannick Stasiak & Lino Pourquié: „F F F F Fr a g i l e“

Was passiert zwischen Leben und Tod während der Geburt?

Wenn der Tod bei der Geburt auftritt? Was ist drin los? Wie bewegt es sich? Innen ?

Und draußen?

Fragile, es ist ein Lichtstrahl, der in der Dunkelheit erscheint, es ist ein weißer Punkt auf schwarz,

Das Leben, das sich im Raum entfaltet und dann seine Form und seinen Platz sucht.

„Meinen Körper habe ich in den Graben geworfen. Warum tot sein, da ich geboren bin? Wäre ich nicht geboren – ich fragte mich, wo es hinaus ginge. Wenn ich geboren wäre, flöge ich davon. (…) Fragil – die Erweiterung deiner Arme, die Saiten deiner Stimme, das Gewebe unserer Haut (…) Die Flügel der Vögel… Wir werden nur einmal geboren.“ (»Fragile«, les têtes raides )

Ein Versuch über ein Leben das anfängt „F F F F F F F r a g i l e “ zu sein. Mit einer weißen Kugel, 3 Tanzböden und einem Körper.

 

Spiel & Konzeption : Yannick Stasiak

Bühnenbild, Licht : Lino Pourquié

Betreuung : Prof. Julika Mayer

Das könnte Sie auch interessieren