Samstag, 22/04 - 13:00 Uhr

Gutmann/Noël/Pankert

Gemeinschaftsausstellung der ostbelgischen Fotografinnen Jenny Gutmann, Virginie Noël und Caroline Pankert.

Jenny Gutmann (1988, Kelmis): „Der Blick auf Porte-au-Prince“: In ihrer Fotoreportage hält Jenny Gutmann den Augenblick fest: Ihre Aufnahmen aus den Slums der haitianischen Hauptstadt spiegeln eine Realität wieder, in der die Zeit scheinbar still steht. In dieser Porträtserie fängt Jenny Gutmann auf beeindruckende Weise Menschlichkeit und Solidarität inmitten von Chaos und Ruinen ein.

Virginie Noël (1977, Lontzen): „Human Nature – Bali“: Malerische, u.a. auf Holz gedruckte Fotografien bieten einen Einblick in die lebensbejahende balinesische Spiritualität, die ihren Ursprung in einer tiefen Verbindung mit der Natur und ihren Elementen hat. Die belgische Psychologin und Grafik-Designerin Virginie Noël lebte 7 Jahre lang in Asien – u.a. in Kambodscha und auf Bali – und arbeitet heute im britischen Bristol als Yoga-Trainerin und Fotografin.

Caroline Pankert (1980, Eupen): „Humble Mothers – Indische Witwen am Rande der Gesellschaft“: In der hinduistischen Kultur bedeutet der Verlust des Ehemannes für die meisten Frauen Armut, gesellschaftliche Isolation und den Verlust des Platzes in der Familie. In ihrer eindrucksvollen, und trotz ihrer Klarheit sehr emotionalen Fotostrecke „Humble Mothers“ hat die belgische Fotografin Caroline Pankert einige der etwa 20 000 Witwen, die auf den Straßen und in den Aschrams der heiligen Stadt Vrindavans leben, fotografiert.