Samstag, 03/06 - 13:00 Uhr

Jana Rusch: Places Inside Me

Ausstellung "Places Inside Me" der in Eupen lebenden Künstlerin Jana Rusch. Der Eintritt ist frei.

Nach der Preview zu „Places Inside Me“, die Anfang März im Heuboden des Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen stattfand, ist nun im Haupthaus eine umfangreiche Ausstellung ganz neuer Arbeiten von Jana Rusch zu sehen. Zu beiden Teilen der Ausstellung erscheint ein Katalog. Die Künstlerin ist jeden Sonntag persönlich vor Ort und führt die Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung.

Jana Rusch liebt dynamische Geschichten von Großstädten. In ihrer Kunst geht es immer wieder um Formen, Strukturen und Geschwindigkeiten menschlicher Lebensräume. Sie malt Orte voller Leben, Bewegung und Leichtigkeit. In der Ausstellung „Places Inside Me“ bekommen ihre Arbeiten eine neue Ebene.

Plötzlich bleibt Jana mitten im Geschehen „ihrer“ Städte stehen. Markiert bestimmte Orte, Plätze, Menschen, scheinbar Zufälliges und auf den ersten Blick Belangloses, nimmt sich Zeit und schaut genau hin. Sie stellt sich Fragen, ändert ständig den Blickwinkel, macht Platz für die Emotion. „Letztendlich bildet Jana Rusch Realität nicht ab, Sie erschafft selbst Realität“, so Professor Dieter Crumbiegel, Vorsitzender des Künstler-Forums Schloss Zweibrüggen.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung sind zwei großformatige Arbeiten auf PVC- Folie. Diese besondere Technik hat die junge Malerin selbst entwickelt und perfektioniert. Es sind Arbeiten von besonderer Tiefe und einem ganz speziellen Licht. Neben den Arbeiten auf der PVC-Folie zeigt Rusch Malerei auf Plexiglas, Leinwand und Holz.

Jana Rusch lebt und Arbeitet in Eupen. In ihren Arbeiten ist auch immer wieder die Verbindung zu Eupen sichtbar, so z.B in der Arbeit „Eupen Musik Marathon 2017“ oder in der Arbeit „Eupen im Fluss der Zeit“, die bereits in der Ausstellung „Gestern war heute“ im Kulturzentrum Alter Schlachthof zu sehen war.

Rusch leitet diverse Kunstkurse für Kinder und Erwachsene. Sie führt eine rege Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland. Ihre Arbeiten sind in der Kunstsammlung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens zu finden. Diverse internationale Messebeteiligungen stehen unmittelbar bevor.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, welcher durch das Kunststipendium der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ermöglicht wird.

Galerie