Freitag, 14/12 - 20:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

Borderlines – Euregio Poetry Slam 2018 Finale

In Zeiten von zunehmendem Nationalismus und Umbruch in Europa wird es Zeit zusammen zu rücken und den Gedanken vom vereinten Europa wieder aufleben zu lassen. Die kulturelle und sprachliche Vielfalt in der Euregio soll dabei beim Borderlines – Euregio Poetry Slam die größte Rolle spielen. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr geht die euregionale Meisterschaft im Poetry Slam dieses Jahr einen Schritt weiter und bindet Eupen als belgischen Standort mit ein. Nach zwei Vorrunden in Heerlen und in Aachen findet im Dezember ein zweisprachiges Finale im Alten Schlachthof statt.

Wer wird der beste Poetry Slammer der Euregio Maas-Rhein?

Die vier Veranstalter EuregioKultur (Aachen), PANDA (Heerlen), satznachvorn (Aachen) und Chudoscnik Sunergia (Eupen) organisieren gemeinsam in diesem Herbst eine Vielzahl von interessanten Veranstaltungen im Bereich Poetry Slam.

Dabei werden zwei Vorrunden in der Raststätte Aachen am 18. Oktober und im Poppodium Nieuwe Nor Heerlen am 8. November stattfinden. Die bestplatzierten Slammer der beiden Vorrunden bestreiten am 14. Dezember das zweisprachige Finale im Alten Schlachthof in Eupen, wo der beste Poetry Slammer der Euregio Maas-Rhein ermittelt wird.

Bei allen drei Wettbewerben gilt: Die Slammer tragen während circa sechs Minuten eigene literarische Werke vor und versuchen das Publikum mit ihren Texten für sich zu gewinnen. Jeder Slammer trägt seine Texte in seiner Muttersprache (D/NL) vor.  Beim Finale in Eupen werden Übersetzungen der Texte auf Leinwand projiziert.

 

Line-up:

– Florian Schreiber (D)
– Paul Bank (D)
– Julius Schneege (D)
– Lukas Knoben (D)
– Jessy James LaFleur (B/D)
– Maxime Garcia van As (NL)
– Isa Altink (NL)
– Stella Legioen (NL)
– Arnoud Rigter (NL)
– Jo An (NL)

Jury: t.b.a.

Moderation: Oscar Malinowski & Daan Doesborgh


Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Kunst und Wissenschaft des Landes NRW (Programm Regionale Kulturpolitik) sowie des deutsch-niederländischen Förderprogramms „Jonge Kunst“ des Fonds Soziokultur und des Fonds voor Cultuurparticipatie.

www.borderlinesslam.eu

Video