Freitag, 07/12 - 20:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

Bruno Brel

Am 7. Dezember dürfen sich alle Fans der französischen Chansons auf einen ganz besonderen Gast freuen: Bruno Brel, Neffe von Jacques Brel, präsentiert sein Programm „L‘héritage et déscendance“ live in Eupen. Beginn des Konzerts ist um 20:00. Einlass um 19:30. Die Halle wird bestuhlt sein. Konzertdauer: 75 Minuten.

Der junge Brel ist 1951 in Bruxelles geboren und beschloss bereits im Alter von 16 Jahren in die Fußstapfen seines berühmten Onkels zu treten. Stimmlich sind die Parallelen zwischen den beiden klar zu erkennen, jedoch ist die Stimme Brunos viel „runder“ als Jacques‘. Auf der Bühne wird er zum wahren Komiker, welcher seine Stimme einsetzt um das Publikum zu begeistern. Achtet man auf den Inhalt seiner selbstgeschriebenen Liedtexte, so erkennt man schnell seine zweite Passion: das Schreiben. Brel ist nicht nur Sänger sondern auch Schriftsteller. Bereits mehrere Romane hat der Künstler veröffentlicht. In seinen Büchern versteht er es Humor und Gefühl zu kombinieren.
Das Konzertprogramm am 7. Dezember besteht zum Teil aus Werken von Jacques Brel und zur anderen Hälfte aus Eigenkompositionen. Dieser „familiäre“ Mix, beweist ein für alle Mal, wie nahe sich die Songs der beiden in Sachen Inspiration stehen und wie weit sie doch gleichzeitig voneinander entfernt sind, was die Entwicklung angeht. Immerhin liegen ganze 25 Jahre zwischen den beiden Generationen.

Mit seiner Musik möchte er keineswegs seinem Onkel nacheifern oder diesem Tribut zollen – was für ihn zählt ist die Familientradition aufrecht zu erhalten. Und so lebt ein Stück des alten Brels im jungen Brel weiter.

Video

Das könnte Sie auch interessieren