20/03 2016
11:00 Uhr
Matineekonzert

Carlo Van Neste Trio

/

Im Rahmen der Matineekonzert-Reihe präsentiert Chudoscnik Sunergia das Carlo Van Neste Trio. Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit zum Austausch bei Kaffee und Croissant.

Das Carlo Van Neste Trio wurde 2005 auf Initiative des Cellisten Alexandre Debrus gegründet. Dominique van Neste, die Tochter des großen belgischen Violinisten und Präsidentin der Carlo van Neste Gesellschaft, hat ihm erlaubt, sein Trio nach ihrem Vater zu benennen.

Das Original Carlo van Neste Trio war unter dem Namen „Queen Elisabeth of Belgium“ Trio sehr bekannt. Der Cellist Alexander Debrus ist der Dreh- und Angelpunkt des Ensembles, an der Violine durfte man im Laufe der Jahre jedoch bereits große Talente wie Wibert Aerts, Noé Inui, Alissa Margulis und aktuell Maya Levy begrüßen.

Am Piano hat Karin Lechner die Nachfolge von Sébastien Lienart angetreten. Die in Brüssel ansässigen Musiker interpretieren mit sprühender Kreativität Werke aus dem großen Piano-Trio Repertoire. Sie konzertieren weltweit in Häusern wie dem Tel Aviv Performing Arts Center, Suntory Hall of Tokyo, Salle Gaveau Paris und Festivalauftritte wurden in der Vergangenheit u.a. beim sibirischen Novossibirsk Cello Festival, Sommets Musicaux de Gstaad, Montenegro Music Festival absolviert.

Maya Levy spielt auf einer Cerutti Violine aus dem 19. Jahrhundert und Alexander Debrus auf dem Modell Pegasus des Instrumentenbauers Georges Heynberg. Der belgische Cellist und Ursprungsmitglied des Carlo van Neste Trio Eric Feldbusch war der Vorbesitzer des Instruments.

 

Video