Freitag, 15/11 - 21:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

DeWolff

/

DeWolff ist ein dreiköpfiges Rockmonster aus dem Süden der Niederlande. Als die beiden Brüder Pablo und Lukavan de Poel  zusammen mit dem Hammondorganisten Robin Piso die Band 2007 gründeten, waren sie noch Teenager. Bereits ein Jahr später brachte ihnen ihr explosiver Neo-Psychedelic Rock den ersten Plattenvertrag. Seitdem haben sie fünf Alben und ein Live-Album veröffentlicht, die alle in ihrer Heimat in die Top 20 eingestiegen sind. Sie haben mit Mark Neill, dem legendären Produzenten der Black Keys, gearbeitet und in den letzten Jahren über 800 Shows gespielt. Eine davon war ihr legendärer Auftritt beim Eupen Musik Marathon 2017.

DeWolff sind alte Rockseelen in einem jungen Körper, ein Bastard aus Leon Russell, Led Zeppelin, Allman Brothers und Deep Purple. Das Trio live zu erleben ist eine unvergessliche Erfahrung. Ihre Shows spielen sie mit der Haltung, dass es ihre letzte sein könnte und geben dementsprechend alles. Live werden nicht nur der Sound  und die Arrangements der Platten runtergespult, sondern sie legen noch eine Schippe drauf; eine Mentalität, die in heutigen Zeiten nicht mehr selbstverständlich ist. Diese Mischung aus authentischer Spielfreude und großem musikalischem Können hat sie auf die Bühnen von Großfestivals wie Pinkpop, Lowlands, Sziget, WDR Rockpalast, Montreux Jazz, u.v.a. gebracht. Sie standen bereits im Vorprogramm der The Black Keys, Deep Purple und Ten Years After. Roger Glover, Bassist von Deep Purple/Rainbows, ist Fan ihres Sounds und Blueslegende Seasick Steve arrangierte persönlich ein Treffen mit Robert Plant für die Jungs. Mit echten Gitarrenhelden als Fans an ihrer Seite, sieht ihre und unsere Rock’n‘roll-Zukunft rosig aus.

Video