30/09 2017
14:00 Uhr
Der Eupener Museums- und Geschichtsverein präsentiert

Historische Führung durch den Alten Schlachthof

René Heck, der frühere Obermeister der Metzgerinnung Eupen, gibt einen Einblick in die Tätigkeiten, die von 1903 bis 1983 in den Betriebsräumen des Alten Schlachthof stattgefunden haben. 

Mit einer großen Ausstellung zur Geschichte der Stadt Eupen wurde am 5. September 2015 das Kulturzentrum Alter Schlachthof am Eupener Rotenberg eröffnet. An der Ausrichtung und Bestückung der Ausstellung „gestern war heute“, die innerhalb von zwei Monaten rund 7000 Besucher zählte, war der EGMV maßgeblich beteiligt.

Damals konnten die Besucher auch einen Eindruck gewinnen, von den Möglichkeiten, die sich am Rotenberg bieten, um das kulturelle Leben in unserer Stadt zu gestalten. Von dem, was sich einst im Schlachthof tat, berichteten drei ehemalige Metzger in Videobeiträgen.

Um die einstige Tätigkeit in dem 1903 in Betrieb genommenen Schlachthaus anschaulich zu machen, wird Metzgermeister René Heck den Teilnehmern an der Führung erläutern, wozu die einzelnen Räume des weitläufigen Komplexes dienten und wie eine Schlachtung, sei es von Schwein oder Rind, vor sich ging.

René Heck hat das Metzgerhandwerk von der Pike auf erlernt. Als er 14 war ging er bei seinem Vater, der den Metzgerberuf seinerseits bei seinem Vater erlernt hatte, in die Lehre.