Der Drache
06/03 2022
19:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia

SCENAR!O | Junge AGORA: Der Drache

Junge SchauspielerInnen und SchülerInnen in einer Inszenierung, die menschliche Solidarität, Mut und Veränderungsdrang thematisiert. Nach dem Märchenstück des russischen Autors Jewgeni Schwarz, das er 1943 unter dem Eindruck der Leningrader Blockade verfasste.
Auf Deutsch, ab 12 Jahre.

Lanzelot, der professionelle Held und Reisende, will die Drachenstadt vom Ungetüm befreien. Seit 400 Jahren lebt das Volk lächelnd unter der Gewaltherrschaft des Drachen und hat sich in sein Schicksal ergeben. In diesem Jahr soll Elsa, die schöne Jungfrau, dem Dachen als jährliches Tribut geopfert werden.

Lanzelots Kampfansage an den Drachen stößt auf offenkundiges Desinteresse bei den Stadthaltern. Dies schlägt in offene Feindseligkeit um, als er den Drachen wirklich besiegt. Die offene Diktatur des Drachen wird umgemünzt in eine verdeckte Ausbeutung des Volkes, in eine Scheindemokratie. Wird Lanzelot wiederkehren und seine Liebste, Elsa, vor einer erzwungenen Heirat mit dem Bürgermeister retten? Kann er eine neue Ordnung etablieren?

Das fünfköpfige Spieler:innenkollektiv spielt in wechselnden Rollen mit dem Märchen und experimentiert lustvoll mit Machtverhältnissen.

Ensemble:
Spiel: Jakob Bertram, Marie Dolders, Gabriel Henkes, Dario Köster, Elisa Mahad
Musik: Nikita Zolotar
Kostüme: Petra Kather
Bühnenbild/Licht: Nicky Eicher, Céline Leuchter, Gerd Vogel
Dramaturgie: Daniela Scheuren
Regie: Helga Kohnen

 

Das könnte Sie auch interessieren