12/09 2015
20:00 Uhr

Khalifé – Schumacher – Tristano

Am 12. September um 20:00 Uhr präsentiert Chudoscnik Sunergia das luxemburgisch-libanesische Trio Khalifé-Schumacher-Tristano mit seiner faszinierenden Mischung aus Jazz, Elektronik und Welt-Musik im Kulturzentrum Alter Schlachthof, Rotenbergplatz 19 in 4700 Eupen (B).

Vorverkauf (zzgl. Gebühren): 16,00 Euro für Erwerbstätige; 13,00 Euro für Senioren; 8,00 Euro für Inhaber einer Sunergia-Karte, Schüler, Studenten und Arbeitssuchende
Abendkasse: 19,00 Euro für Erwerbstätige; 15,00 Euro für Senioren; 9,50 Euro für Inhaber einer Sunergia-Karte, Schüler, Studenten und Arbeitssuchende

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die beiden Stars der luxemburgischen Musikszene zusammen finden würden. Sie wollten schon immer, haben aber auf den perfekten Augenblick, die perfekte Kombination gewartet und nun ist die Wartezeit vorbei. In dem faszinierenden libanesischen Perkussionisten Bachar Khalifé haben sie ihren perfekten Mitstreiter gefunden.

Nach einigen sehr erfolgreichen Auftritten bei Festivals (Musikfest Bremen, Elbjazz, Jazz à Vienne, Migration Festival, Elbjazz) wurde klar, dass dieses Trio eine ganz spezielle Energie hat. Das überzeugende Live-Feedback gab den entscheidenden Ausschlag, ins Studio zu gehen. Am 31. Januar 2015 war es dann soweit: Edel veröffentlichte ihr erstes Album „Afrodiziak“. Resüme: Großartig & bombastisch!

Live ist das Projekt einfach spektakulär. Jeder einzelne dieser drei Musiker ist als innovativer Grenzgänger und erfahrener Virtuose seines Instrumentes international bekannt. Franceso Tristano ist extrem erfolgreich in der elektronischen Szene unterwegs und ist als Deutsche Grammophon-Signing ein absolutes Highlight in der Klassik! Pascal Schumacher ist der Vibraphonist der europäischen Jazzszene und der libanesische Perkussionist Bachar Khalifé vereint in seinem Spiel die Einflüsse der arabischen Musikkultur und die rhythmisch bunte Soundwelt der französischen Szene.

In ihrem Zusammenspiel entstehen zwischen den drei Musikern lyrische, fast meditative Passagen, die sich zu einem eng gesponnenen Netz aus musikalischen Linien und Repetitionen verdichten und die außergewöhnliche Handhabung ihrer Instrumente offenbart.

 

Timetable

Video