Love’n’Joy

Support act: Deep Dive Culture
  • Indie-Rock
Lovenjoy

Love'n'Joy ist eine der international erfolgreichsten ukrainischen Indierock-Bands. Ihr Sound weist Einflüsse des Brit-Pops, der psychedelischen 60er und 70er sowie aktueller Indieströmungen auf. Schwere Gitarren verleihen den Songs Kante und starke
Texte spiegeln den Geist einer neuen, wiederauflebenden ukrainischen Kultur wider.

Die neue LP „Half-home“ entpuppt sich als ein prophetisches Werk der Band. Das Album wurde im Kiewer Aufnahmestudio „Crimy Rec“ der Band fertiggestellt, genau 3 Tage vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine.
Um einen Weg zu finden, ihr Land zu unterstützen und sich nützlich zu machen, gingen die Jungs 2022 auf eine Wohltätigkeitstour.  Sie lebten von Show zu Show und bereisten die Welt, um viele Menschen über die Ukraine aufzuklären und für die Sache der Ukraine zu gewinnen. Die neue Veröffentlichung wurde bereits von KEXP Radio, Kerrang! Magazin, Bandcamp, Europavox und verschiedenen anderen Medien unterstützt.

„Das Album Half Home der ukrainischen Rockgruppe Love’n’Joy’s zeigt, dass ihre Liebe zum psychedelischen Garage-Rock nicht nur oberflächlich ist. Sie haben ein Verständnis dafür, was groovt, was swingt und wie man ein Live-Publikum für sich gewinnt. Sie sind Rocker mit einem Gespür für Melodien und britischen Rhythmen. Nicht jeder kann lernen ein Rocker zu sein, auch wenn man sich noch so viel Mühe gibt.  Love’n’Joy müssen sich nicht allzu sehr anstrengen.“

Alternative music blog Alt77 

Jedes Konzert ist eine Gelegenheit, die Spendenkampagne „Musicians Defend Ukraine“ finanziell zu unterstützen, indem die Besucher Merchandise-Artikel kaufen oder direkt an die Kampagne spenden.  Musicians Defend Ukraine ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Musiker zu unterstützen, die in den gefährlichsten Gebieten der Ukraine arbeiten. Initiiert wurde sie von drei Organisationen: Love’n’Joy Band, Shpytal Records Studio, und der Promotion-Agentur kontrabass.

Support Act: Deep Dive Culture

 

Details
Alter-Schlachthof-1-c-Edgar-Cuertz-sw