01/03 2020
11:00 Uhr

Matineekonzert: Širom

/

Die slowenischen Musiker Ana Kravanja und Samo Kutin stehen kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums "Trosi kumulusa / Kumulis Spores" . Ein Einblick in ihre wahrlich unklassifizierbare Musik gibt der Kurzfilm Memoryscapes, der sie beim Musizieren auf Kessel, Pfannen, Getränkedosen und Kochtopfdeckel zeigt.

Ana Kravanja und Samo Kutin weichen geschickt den Fragen nach dem Stil ihrer Musik aus. Imaginäre Folklore sei eine Bezeichnung mit der sie sich am ehesten anfreunden können. Dabei entzaubern sie im gleichen Atemzug zwei Mythen, die sich in den letzten beiden Jahren gebildet haben. Erstens, sie machen keine traditionelle slowenische Musik. Sie mag zwar in den slowenischen Landschaften Karst, Tolminer Klammen, Prekmurje entstanden und von ihnen beeinflusst sein, aber genau zu sagen, woher die Inspiration kam, ist ein unmögliches Unterfangen. Zweitens, Širom sind eine Improvisationsband. Sicherlich ist Improvisation ein unverzichtbarer Teil des anfänglichen Songwriting-Prozesses, aber sie ist eher Ausdruck ihrer kollektiven Arbeitsweise als ein musikalisches Statement per se.

Širom seit vielen Jahren eine tragende Säule der kreativen Musikszene in Slowenien, einer Szene, die viele neue kreative Ausdrucksformen in den Bereichen imaginärer Folk, alternativer Rock, experimentelle Musik und freie Improvisation hervorgebracht hat. Die Širom Musiker sind für ihre traumhafte Musik, jenseits aller Genre-Labels bekannt. Beim Matineekonzert rücken Ana und Samo die Drehleier, die Zupfinstrumente tampura brač und çifteli mit akustischen Resonatoren sowie die Bratsche, die Geige und die Stimme in den Vordergrund. Ihr makelloses Spiel verwebt und entwirrt verlockende Musikstränge voller hypnotischem Rumpeln und spielerischem Geklimper. Die von Hall ummantelten Tracks präsentieren sich uns als komplex und vielschichtig, dennoch verzaubern und verzücken sie uns augenblicklich. Ana und Samo zeichnen ihre Klanglandschaften mit musikalischer Strenge und außergewöhnlicher Kongruenz. Sie platzieren jeden Ton genau dort, wo er hingehört; eine Struktur, die der von alten Märchen ähnelt. Jedes Element hat eine Rolle und eine Bedeutung, die wie ein Handschuh zur Musik von Ana und Samo passt.

Besetzung

Ana Kravanja: Geige, Bratsche, Ribab, Qeychak, Balafon, Bendir, Flöten, verschiedene Objekte, Stimme

Samo Kutin: Ikitelli, Drehleier, Tamburizza, Leier , Melodica, Glockenspiele, Percussion, verschiedene Objekte, Stimme

 

‘I feel many musicians fear seeing a melody fall apart, but I find it enjoyable.

It is only then that it can turn into something new’

Ana Kravanja

‘We don’t want to play something that sounds like it already exists’

Samo Kutin

 

Video

Das könnte Sie auch interessieren