Die drei Bandmitglieder in einem Park
22/01 2020
20:00 Uhr

Piano Days: Yonathan Avishai Trio (ISR/FR)

Die Piano Days im Alten Schlachthof versprechen auch dieses Jahr wieder ein tiefes Eintauchen in moderne und klassische Pianomusik. Den Auftakt macht der israelisch-französische Pianist Yonathan Avishai.

Yonathan Avishai ist ein gefragter Pianist in der internationalen Jazzszene, der die Zartheit zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Das „Jazz Magazine“ hat ihn 2019 zum besten ausländischen Künstler gewählt. Der französischste aller israelischen Virtuosen ist ein wahrer Erzähler, der Stille aufs Notenblatt bringt und Melodien befreit.

Im Jahr 2019 hat er zwei Alben für das renommierte Label ECM Records aufgenommen:  „Joys and Solitudes“ im Trio und „Playing The Room“ im Duo mit dem Trompeter Avishai Cohen. Beide Alben unterstreichen sein Streben nach Eleganz und Einfachheit.

Der in Israel und Japan aufgewachsene und mittlerweile in Frankreich lebende Yonathan Avishai ist zweifellos eine der originellsten Stimmen seiner Generation.  Er studierte schon in sehr jungen Jahren Klavier und entwickelte schnell eine Leidenschaft für den Jazz. Ab dem Alter von 14 Jahren leitete er seine eigenen Formationen, mit denen er in Clubs und auf Festivals im ganzen Land auftrat. Er begleitet regelmäßig amerikanische Künstler auf Tourneen in Israel (Walter Blanding Jr., Marcus Printup, Allan Harris) und spielt auch im Ensemble des Saxophonisten Arnie Lawrence.

Inspiriert sowohl von John Lewis als auch vom Art Ensemble of Chicago,  versucht Yonathan der Musik mehr Tiefe zu verleihen.  Er will die Noten aufladen und den Klang „theatralisch“ machen. So schafft er ein poetisches Universum,  das reich an Emotionen und Farben ist. Seine subtilen Kompositionen zeugen von einer großen Finesse.

Er ist Mitglied von La rive gauche, einer Vereinigung, die das musikalische Schaffen  in Tel Aviv fördert. In diesem Umfeld entdeckt Yonathan den sozialen und lokalen Aspekt der Kultur. Dieses Engagement führte ihn 2001 im Rahmen eines europäischen Austauschs nach Frankreich in ein soziokulturelles Zentrum im Elsass. Im Jahr 2002 zog er in die Dordogne und engagierte sich im lokalen Kulturleben. Er absolvierte eine Ausbildung in Musiktherapie am L’atelier de Musicothérapie de Bordeaux . Danach arbeitet er in verschiedenen Institutionen: Grundschulen, Musikschulen, therapeutische Einrichtungen. Er entwickelt eine echte Leidenschaft für das Unterrichten und die Pädagogik.

Besetzung 

YONATHAN AVISHAI: Piano
YONI ZELNIK: Bass
DONALD KONTOMANOU: Drums

 

“Thrilling and exciting, this music has a constant flow. It deserves our unreserved applause.”
Jazz Magazine

“Through a poetic stroll in the world of cycles we discover what the essence of music should be “
Jazz News

“Yonathan Avishai allows silence and desire to settle in music.”
France Musique

 

 

 

 

Video