Freitag, 23/11 - 20:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

SOFAkustik: AVEC

/ /

Die 22-jährige Sängerin AVEC hat in ihrer österreichischen Heimat längst den Durchbruch geschafft. Im Rahmen der Amadeus Music Awards 2016 war ihre EP Heartbeats in den Kategorien Künstlerin des Jahres, Alternative sowie für den FM4-Award nominiert. Heartbeats war außerdem für den Tonstudiopreis nominiert. Am 13. April ist mit der Single „Love“ der Vorbote ihres zweiten Albums Heaven/ Hell erschienen.

Wie auch bei den vergangenen Sofakustik-Konzerten wird der Speicher des Alten Schlachthofs in ein gemütliches Wohnzimmer verwandelt. Bei dieser einzigartigen, intimen Atmosphäre seid Ihr den Musikern ganz nahe. Die Anzahl Plätze ist begrenzt! Der Vorverkauf wird empfohlen und ist bereits gestartet.

„Denken Sie nicht zu viel nach, aber schreiben Sie von Herzen, nicht vom Kopf“. Diesen Tipp hat sie beherzigt, denn dass AVEC von Herzen schreibt, wird in jedem Vers und jedem Refrain ihrer Songs deutlich. Das Schreiben von Musik ist der Umgang mit schwierigen persönlichen Erfahrungen und Gefühlen – die tiefen und sinnhaften Konnotationen in ihren Texten stehen dem sanften Zupfen ihrer Gitarrensaiten entgegen.

AVEC schreibt ihre Texte auf Englisch, um sich nicht sofort zu verraten. Für sie ist die Sprache ein Rückzugsort, der zusätzlichen Raum für Interpretationen lässt. In ihren Liedern kann sie sich von den Erfahrungen ihres Lebens distanzieren. Aber gleichzeitig gibt ihr das Teilen ihrer Geschichte die kreative Kraft, menschliches Leben und Gefühle durch Musik auszudrücken. Sie tut dies auf eine sehr subtile und doch kraftvolle Weise. Für sie sind die Texte der wichtigste Bestandteil ihrer Songs. Schatten, ein Lichtstrahl, Nebelschwaden, Gänsehaut, Sonnenuntergang. AVECs Musik fängt die Stimmung ein, kurz bevor die Sonne hinter den Bergen untergeht. Melancholisch, aber hoffnungsvoll, die Sonne ist schließlich immer da und nie gänzlich verdunkelt.

Video