29/10 2021
20:00 Uhr

STAKE

Die belgischen Metal-Schwergewichte STAKE are finally back in town. Fans werden sich an ihr legendäres Konzert im Café des Camping Hertogenwald erinnern, bei dem sie noch unter ihrem alten Namen Steak Number Eight rockten.

Vor über einem Jahrzehnt begannen vier Jugendliche, kaum 12 Jahre alt, in einem schäbigen Proberaum irgendwo in Flandern auf dem Land, Musik zu machen. Die Musik war laut, hart und  kompromisslos.  Ehe sie sich versahen, trat die Truppe überall auf; zuerst in Belgien, dann in den Nachbarländern und bald auf dem ganzen europäischen Kontinent, einschließlich London

In einem unglaublichen Tempo produzierten sie immer  wieder neue Musik und hörten nicht auf zu touren, bis sie irgendwann feststellten, dass sie in den letzten 10 Jahren vier Alben produziert hatten. Steak Number Eight war schneller und größer geworden, als die jungen Burschen es sich je hätten vorstellen können: Sie sorgten für ausverkaufte Konzerte in den größten Hallen Belgiens  und spielten auf jedem ernstzunehmenden Rockfestival in Europa. Sie begannen als Support von Bands wie Mastodon, Dillinger Escape Plan, Prong, Alice Cooper, Deftones und anderen durch Europa zu touren. Aber… nachdem sie einige Male auf großen Heavy Rock Festivals wie dem Wacken Open Air, Hellfest, Pukkelpop und Graspop gespielt hatten, rechnete niemand damit, dass Steak Number Eight sich aufllösen würden. Der Bandname fühlte sich veraltet an, da er sich auf Brents älteren Bruder bezog, der vor Jahren verstorben war. Um das Ende zu „feiern“, wurden zwei Abschiedsshows in ihrer Heimatstadt Gent angekündigt, und beide waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft – 2.400 Konzertkarten.

Ein wirklicher Abschied war es allerdings nicht, denn die Band gab schnell bekannt, dass alle vier Bandmitglieder zusammenbleiben und ihre Reise unter einem neuen Namen fortsetzen werden: STAKE.

Alle Mitglieder versprachen,  dass ihre Metamorphose nicht nur eine Namensänderung sein würde. Stattdessen soll STAKE ein brandneues Kapitel mit einer bisher nicht dagewesenen Energie werden.

STAKE produziert hyper-atmosphärischen Grunge-Core, oder  Post-Metal-orientierten melodischen Sludge. You name it…

 

Video

Das könnte Sie auch interessieren