12/06 - 11/07 2021
13:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

Tanja Mosblech und ihre Malklassen

Ein Motiv, unterschiedliche Interpretationen. Vom 12. Juni bis zum 11. Juli 2021 präsentieren die ostbelgische Künstlerin Tanja Mosblech und ihre Malklassen eine Gemeinschaftsausstellung, bei der es in erster Linie um persönlichen Ausdruck geht. Die Entstehungsskizzen werden ebenfalls zu bestaunen sein. Was ist die Wirklichkeit? Wie sehe ich sie? Wie sehe ich die anderen?

Alle ausstellenden Künstler haben denselben Ausgangspunkt, eine Landschaftsfotografie, aber die Sichtweise und somit die Ausführung, unterscheidet sich je nach Menschen. Gleich und doch verschieden sind die Werke und in ihrer Unterschiedlichkeit schön.

Der Eintritt ist frei.
Alle Skizzen und Kunstwerke sind erwerblich. Einheitspreis der Kunstwerke: 270 Euro.

Die Künstler sind:  Christine Balteau, Bernadette Beauwin, Beatrix Bergmans, Geneviève Bourlon, Dominique Carrière, Jocelyne Clotuche, Martha Collienne, Brigitte Croé, Térèse Dehin, Nicole Delcour, Rose de Velde Harsenhorst, Monique Devriese, Didier Djamba Omasomo, Marietta Dobbelstein, Michael Dujardin, Annemie Ernst, Annette Gall,Christa Grenner, Régine Grignard, Seda Gubacheva, Brigitte Halut, Nadja Heck, Anne Jacqmin, Glory Kanga Ndongala, Bernadette Keutgen, Tanya Klocke, Béa Kolvenbach, Anne-Jeanne Légipont, Liliane Lemaire, Lydia Linden, Romario Lukau Kubaayela, Esther Margraff, Tanja Mosblech, Françoise Neuray, Julio Nini Djani, Mirja Ossemann, Lia Ploumen, Christine Relekom, Guy Schinelli, Hildegard Schmatz, Ellen Skylitsis, André Soete, Norbert Tillmanns, Jackson Tshisekedi Mutambayi, Dany Zierden Leclou, Claudia Zimmermann.

Tanja Mosblech leitet seit 17 Jahren fortlaufende Malkurse und Workshops, u.a. in ihrem eigenen Atelier in Eupen, bei der Sommerwerkstatt Eupen und der Akdt in Libramont. Zwei Mal wurde Tanja von der Akademie der Schönen Künste in Kinshasa (Dem. Republik Kongo) eingeladen, um mit einer Gruppe Studenten einen Malworkshop zu leiten. Das Hauptziel ihres Kursangebots ist die Förderung der persönlichen Ausdrucksweise. Jeder hat die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, authentisch und kreativ zu sein. 2020 erhielt sie u.a. den Preis „Künstlerin Ostbelgiens“.

Finissage mit Konzert von Et Voilà | 11. Juli 15:00-16:40
Als kleines Dankeschön an die KünstlerInnen organisieren wir ein interaktives Konzert mit dem Duo Et Voilà zum Abschluss der Ausstellung. Das Konzert ist kostenlos zugänglich für alle. Et Voilà, lustig und elektrisierend zugleich, besteht aus Charlotte Bouriez mit ihrer Wahnsinns-Stimme und dem virtuosen Posaunisten Adrien Lambinet.  Gemeinsam bieten sie Hits aus einem ganzen Jahrhundert an, die sie in einem Hut verlosen. Welche Musik wollen Sie hören?