03/11 2016
20:00 Uhr

Wadde hadde dudde da?

„Wadde hadde dudde da?! – Verständnisprobleme zwischen heterosexuellen und homosexuellen Menschen".

Der ist „vom anderen Ufer“ sagte man früher, wenn ein Mann homosexuell war. Heute reden wir von Schwulen und bei den Frauen von Lesben und versuchen, uns tolerant miteinander zu verhalten. Dennoch gibt es weiterhin eine ganze Reihe von Vorurteilen und Missverständnisse im Umgang mit homosexuellen Menschen.

Aus diesem Grund haben wir den Aachener Paartherapeuten Volker van den Boom zu uns eingeladen. Seit 27 Jahren beschäftigt er sich täglich mit den Fragen und Problemen zu Partnerschaft, Liebe und Sexualität.
Er wird Ihnen in seinem Vortrag die Unterschiede sowie die Gemeinsamkeiten von Heteros und Homosexuellen aufzeigen. Er wird verdeutlichen, wie wir lockerer miteinander umgehen könnten und wie es möglich ist, Vorurteile und Missverständnisse abzubauen.

Gleichzeitig wird er in seinem Vortrag veraltete Rollenbilder, die wir selber von Männer und Frauen noch in unserem Kopf tragen, in Frage stellen. Dies ist auch in der heutigen Zeit noch notwendig, um die Vielfalt der Liebe, Sexualität und Sinnlichkeit zwischen Menschen verstehen zu können. Letztlich, so der Paartherapeut, sollte nämlich nicht die sexuelle Orientierung oder das Geschlecht des Menschen im Vordergrund stehen, sondern der Mensch und sein Wesen an sich.

Vielleicht eine „schwere Kost“ in Ihren Augen? Keine Sorge, denn Volker van den Boom schafft es mit seiner unkomplizierten und erfrischenden Art Ihnen diese Thematik näher zu bringen, ohne Ihnen gleich die Schamesröte ins Gesicht zu treiben.

Wir freuen uns auf ihr Erscheinen, der Eintritt ist frei!