07/01 2017
20:30 Uhr
Release-Tour zum neuen Album "Hybris"

Yalta Club + Support: Imperial Tunfisch

/

Die Pop-Sensation aus Paris: Kaleidoskopischer Electro-Pop unterschiedlichster Klangfarben, der die Verrücktheit des LCD Soundsytem, die bunte Wut von M.I.A. und die Melancholie von Xavier Dolan in sich vereint. Support: Die Eupener Band Imperial Tunfisch.

Yalta Club gilt als einer der vielversprechendsten französischen Exporte im Bereich des elektronisch angehauchten Pop: Nach über 150 Konzerten in Frankreich, Deutschland oder der Schweiz veröffentlicht die Band am 13. Januar 2017 ihr zweites Album „Hybris“. Besucher des Konzertes in Eupen erhalten exklusive Einblicke in das brandneue Material .

Ihre neuen Lieder erzählen die Geschichte eines Eldorados, das zu einem goldenen Käfig geworden ist – von einem Traum, der sich zum Albtraum wandelt. Inspiriert durch zahllose verrückte Berliner Nächte, in denen die Band bis in die Morgenstunden an TR-606, Jupiter 8, Juno und Konsorten herumgetüftelt hat. All diese klanglichen Versuche, akustisch wie elektronisch, haben dem gleichen Ziel gedient: Eine Farbe, eine einzigartige Textur, kurz gesagt, eine Identität zu finden.

In ihrer tiefgründigen Pop-Musik reinterpretieren Yalta Club den Mythos des Königs Midas und träumen den Soundtrack eines Königreichs, das durch seine eigene Maßlosigkeit und Hybris in den Ruin getrieben wird. Die sechsköpfige Band aus Paris spielt in ihren neuen Kompositionen vielschichtigen Tempi und tiefgründigen Texten. Das Merkmal einer Band, die weiß, wer sie ist und die die Komplexe ihrer Jugend hinter sich gelassen hat.

Support: Imperial Tunfisch machen psychedelischen Indie-Rock, der melancholische Klänge mit elektronischen Samples paart. Neben ruhigen, intensiven Passagen stehen tighte Schlagzeugbeats und Basslines, die für ordentlich Bewegung im Raum sorgen. Ihr dynamischer Livesound  speist sich aus subtil eingestreuten Klangeffekten und hungriger Spielfreude.

Video

Audio