Adrien Tyberghein
18/12 2022
11:00 Uhr

Matineekonzert | Adrien Tyberghein-Seul: Contre Basse

Der Kontrabassist Adrien Tyberghein vermag es musikalische Strömungen auf unerwartete Weise zu kreuzen. France Musique beschreibt ihn als einen Musiker, der ‚‚ein klassisches Universum“ wiederbelebt hat, das offensichtlich verstaubt war. Bei seinem neuesten  Projekt "Seul Contre Basse", das er als Komponist und Regisseur begleitet hat, handelt es sich um ein transdisziplinäres Konzert mit eklektischen Einflüssen. Wie immer servieren wir Ihnen zum Start in den Sonntag Croissants und Kaffee.

Bereits erworbene Tickets für den ursprünglichen Termin im Januar 2022 behalten ihre Gültigkeit.

Adrien Tyberghein, Jahrgang 1989, ist ein französischer Musiker und Komponist. Seine unstillbare Neugierde ließ ihn von klein auf ein breites Spektrum an Musikstilen erkunden: Barock, Romantik, zeitgenössische Musik, Elektronik, Weltmusik und Jazz.

Nachdem der französische Trompeter und Komponist Ibrahim Maalouf  2020 auf ihn aufmerksam wurde, sollte 2021 ein gemeinsames Projekt ins Leben gerufen werden. Dieses Projekt führte dazu, dass er seinen Weg fand und sich fortan hauptsächlich dem Solo-Kontrabass, der Kammermusik und dem Komponieren widmete. Er lotet die Grenzen seines Instruments auf originelle und ungeahnte Weise aus. Seine Tourneen bringen ihn in Kontakt mit verschiedenen Kulturen, die ihn beim Komponieren und Improvisieren mit Inspiration versorgen.

Der erste Teil von Seul Contre Basse ist ein inszeniertes Konzert, manchmal intim und introspektiv, dann wieder festlich bis abgedreht. Klassische Musik mischt sich mit elektronischer Musik, verstärkte mit akustischer Musik. Seul Contre Basse ist als eine zeitliche und geografische Reise durch die Kompositionen von Adrien Tyberghein (mit einer Uraufführung von Quentin Dujardin und Gwenaël Grisi) konzipiert. Das Werk ist im französischen und europäischen Kulturerbe verankert (Es wird auf historische Orte verwiesen, die reich an Bedeutung sind, wie Abteien, stillgelegte Fabriken, …) und führt zu vielfältigen Landschaften, Farben und Kulturen. Der Kontrabass  wird nicht auf traditionelle Weise gespielt und verwandelt sich in ein echtes Orchester, das von verschiedenen Loopstations mit Klängen gefüttert wird.

Tyberghein ist Absolvent des Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris und des Centre des Musiques Didier Lockwood und hat mit renommierten Ensembles wie der Opéra National de Paris und dem Ensemble Intercontemporain zusammengearbeitet. Außerdem hat er bereits mit namhaften Künstlern aus den Bereichen Klassik, Jazz und zeitgenössische Musik (Manu Katché, Claire Désert, Olivier Charlier, …) gespielt. Adrien Tyberghein liebt es Kunstdisziplinen zusammenzubringen.  Er hat audiovisuelle Kunst am Studio National des Arts Le Fresnoy studiert. Danach führte er Regie und produzierte mehrere Kurzfilme.

 

Video