Sonntag, 15/12 - 11:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

Matineekonzert: Céline Scheen & Leo Rondón

/ /

Die aus Bleyberg stammende Céline Scheen zählt zu den international erfolgreichsten Sängerinnen im Bereich der „Alten Musik“. Vor kurzem ist sie für die 62. Grammy Awards nominiert worden (der Grammy ist der wichtigste Musikpreis der USA, der am 26. Januar 2020 verliehen wird). Zusammen mit dem Cuatro-Spieler Leo Rondón taucht sie beim Matineekonzert in Eupen barocke Lieder in südamerikanische Klangfarben. Ein äußerst spannendes Crossover-Projekt. Im Anschluss gibt es Kaffee & Croissants sowie die Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch mit den Künstlern.

Die Sopranistin Céline Scheen hat ihre Gesangsausbildung an der Guildhall School of Music and Drama in London absolviert. Sie ist in den großen Konzertsälen der Welt und auf internationalen Klassik-Festivals zuhause, wo sie unter der Leitung von Reinhard Goebel, Louis Langrée, Ivor Bolton, René Jacobs, Christophe Rousset, Andrea Marcon, Jordi Savall, Philippe Pierlot, Philippe Herreweghe, Skip Sempé, Jean Tubery, Leonardo Garcia Allarcon singt. Als treue Partnerin von Christina Pluhar gibt sie mit L’Arpeggiata unter anderem ein Rezitalprogramm von Purcell, „Music for a while“ im Raum sowie eine Reihe von Konzerten in Europa, den USA und Asien mit „Teatro d’Amore“, „Mediterraneo“ oder „Handel goes wild“ mit Philippe Jaroussky, mit dem sie „Himmelsmusik“ aufnimmt, das im Oktober 2018 auf dem Label Erato veröffentlicht wurde.

Der Venezolaner Leo Rondón ist Komponist und spielt neben Gitarre, Mandoline, Tiple, Kontrabass auch meisterhaft Cuatro. Die klanglich reizvolle viersaitige Gitarre, wird vorrangig in Venezuela und Kolumbien gespielt. Nach dem Ende seines Lehrauftrags für  Solo Cuatro, Musiktheorie und Kontrabass an der Merida School of Music, hat er als Arrangeur für das venezolanische “Orquesta Típica Merideña” und als Cuatro-Spieler und Kontrabassist für das String Ensemble der University of Los Andes gearbeitet. Seit 2013 lebt er in Frankreich, wo er zusammen mit anderen Musikern eine Sommerakademie für venezolanische Musik anbietet. Er hat bedeutende Säle und Festivals in Venezuela, Kolumbien, Portugal, Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, Schweiz, Schweden, Großbritannien, Belgien, Niederlande und Marokko als Solist besucht und Top-Musiker wie Cristobal Soto, Ricardo Sandoval, Alexis Cardenas, Huascar Barradas, Luis Julio Toro, José Antonio Naranjo, Orlando Moret, Cecilia Todd begleitet.

 

Video

Das könnte Sie auch interessieren