Sonntag, 17/06 - 11:00 Uhr
Chudoscnik Sunergia präsentiert

Matineekonzert: Myrddin

In seinem Trio „cante y baile“ wird der Flamenco-Künstler Myrddin von Esteban Murillo, einem der besten Flamenco-Sänger unserer Zeit und der Tänzerin Saïdjah Galo, begleitet. Die Ästhetik von Saïdjah Galo kombiniert eine stilvolle Sinnlichkeit und Eleganz mit kraftvollem Ausdruck und weiß somit die Essenz des Flamencos zu treffen !

Myrddin

Myrddin De Cauter, der jüngste Sohn des Multiinstrumentalisten Koen De Cauter, ist ein Phänomen in der Welt der zeitgenössischen Musik. Schon in jungen Jahren lernte er Klarinette zu spielen und verfolgte zielstrebig seinen Weg. Von Jazz und Gipsyswing, bis hin zur klassischen Musik und vielen weiteren Stilrichtungen. Schon sehr früh entwickelte er seine eigene Persönlichkeit auf dem Instrument. Im Alter von 14 Jahren entdeckte er dann den Reichtum und die Originalität der Flamencogitarre. Nachdem er die Grundlagen des Flamencospielens von seinem Vater erlernt hatte, zog es ihn nach Spanien. Dort nahm er Unterricht bei den Flamenco-Meistern Gerardo Nuñez, Manolo Sanlucar, Enrique De Melchior und Rafael Riqueni. Im Laufe der Jahre erwies sich Myrddin nicht einfach nur als ein guter Flamencogitarrist sondern als außergewöhnliches Talent, mit welchem er sowohl technische Virtuosität als auch eine tief lyrische Erfahrung zu einem Ganzen verschmelzen konnte.

Heute hat er bereits vier CDs veröffentlicht. Auf seinem neuesten Album ‚Rosa de Papel‘ demonstriert er sein unglaubliches Können als Komponist und Gitarrist und beweist dass große Flamenco-Virtuosen nicht unbedingt aus Spanien kommen müssen.

Esteban Murillo

Esteban Murillo, ursprünglich aus der Region Charleroi, wurde am 31. Juli 1995 geboren. Schon früh begann er mit dem klassischen Gitarrenunterricht und setzte seine Ausbildung mit der Flamencogitarre fort. Er ist sofort von dieser Kunst, die ihm durch seinen Großvater mütterlicherseits zukommt, fasziniert und angezogen.

Mit „Suena Flamenco“ beginnt dann seine Geschichte. Zu Beginn hin vor allem als Gitarrist und Chorsänger, nimmt er an einigen Konzerten der Gruppe teil. Im Jahr 2011 wird er zum Leadsänger und tritt nunmehr regelmäßig auf.

Im Jahr 2013 hat Esteban die Möglichkeit die Bühne mit verschiedenen in der Flamenco-Welt bekannten Künstlern wie Carlos Piñana, Rosi Navarro „La Divi“, Federico Ordoñez, Antonio Martínez, Marisol Valderrama, José-Luis Medina zu teilen, Juan Manuel Zurano, José-Luis Domínguez, Susana Vázquez, Yúrentz Bermúdez, José Ligero „El Titi“, Rafael Sánchez, Ramón León Matías, Saïdjah Galo, Antonio Segura, Serge Dacosse, Alex Otero, François T, Patricio Grande…zu teilen. Besonders hervorzuheben ist seine Teilnahme am ersten Teil des Konzerts der spanischen Sängerin Niña Pastori im Cirque Royal in Brüssel.

Im Jahr 2014 arbeitet Esteban mit Giacomo Aronica und Silvano Macaluso im Studio an der Entstehung und Produktion seines ersten Albums Leyenda, das im Dezember 2014 veröffentlicht wurde.  Im Jahr 2015 gab Esteban mit seiner Show „Leyenda“ eine Reihe von Konzerten in ganz Belgien. Im Jahr 2016 beschloss Esteban, seine Show in eine intimere Show zu verwandeln: „Leyenda en Acoustique“. Heute  arbeitet er bereits an einer neuen Show namens „Mi Verdad Flamenca“. In dieser Show möchte er zurück zur Essenz des Flamencos, die ihm sein Großvater beigebracht hat. Im gleichen Zuge erweist er dem großen Poeten Frederico Garcia Lorca die Ehre.

Saïdjah Galo

Durch ihre Mutter, Geneviève Galo, die eine eigene Tanzschule in Bergamo (Italien) hat, wurde Sie in ihrer Kindheit bereits in die Flamencokultur eingeweiht. Mit  5 Jahren beginnt Saïdjah Tanzunterricht bei der Tänzerin Torre Montijo zu nehmen.  Mit 16 Jahren besucht sie die ‘master-classes’ in Nord-Italien, in Jerez de la Frontera und in Belgien. Über vier Jahre lang erhält sie Unterricht von renommierten Künstlern aus der Flamencowelt : Bélen Maya, Javier Barón, Javier Latorre, La Chiqui de Jerez und Maribel Ramos “Zambra”.

Nach ihrem Abschluss geht Saïdjah nach Sevilla um sich dort ihrer Passion zu widmen . Sie studiert an der Akademie “La Fundación Cristina Heeren de Arte Flamenco” unter der kundigen Leitung von Milagros Menjibar „La Reina de La Bata de Cola“, Rafael Campallo, Ursula López, Carmen Ledesma, Yolanda Lorenzo, “La Choni”, Luisa Palicio, El Choro und Ely Parillo. Im Sommer 2007 beendet sie dort ihre Ausbildung mit größter Auszeichnung. Saïdjah verbleibt regelmäßig in Sevilla, um sich weiterzubilden. Sie macht Praktikas bei Andres Peña, Rafael Campallo, Manuel Betanzos, Milagros Menjibar, Pilar Ogalla, Ursula Lopez, usw. Als Vertreterin der sevillianischen Schule, ist sie spezialisiert im Flamencotanz mit verschiedenen Elementen wie Bata de cola (Schleifkleid), abanico (Fächer), sombrero (Hut) und mantón (Schal). Ihr Talent für Flamencotanz ist zu sehen im Film von Marie Jo Lafontaine „Dance the world“ aus dem Jahr 2008.

Video

Das könnte Sie auch interessieren