Freitag, 13/09 - 20:30 Uhr
Chudoscnik Sunergia & Jazz à Verviers präsentieren

Michael Wollny Trio

/

Der deutsche Pianist Michael Wollny gilt als einer der wichtigsten europäischen Jazzmusiker seiner Generation. Die Süddeutsche Zeitung nennt ihn einen Musiker, der „aus jeder nur erdenklichen Musik ein Erlebnis machen kann, das einem den Atem nimmt“, für die FAZ ist er der „vollkommene Klaviermeister‟.

»Michael Wollny ist Popstar und kreative Keimzelle des zeitgenössischen Jazz in Deutschland.« dpa/Die Welt

»Eines der wichtigsten Klaviertrios Europas, wenn nicht gar weltweit.« Eclipsed

Michael Wollny ist alles andere als ein typischer Jazzpianist.

Michael Wollny, geboren 1978 in Schweinfurt, international erfolgreicher Jazz-Pianist, Musik-Erfinder, Querdenker, Sympathieträger. So wie er spielt niemand Klavier. Sein Markenzeichen: das Unberechenbare, die Suche nach dem bisher Ungehörten, der Mut, sich dem Moment hinzugeben, das Unvorhergesehene selbstverständlich klingen zu lassen. Sein Wille: sich klanglich wie kompositorisch immer neu zu erfinden. Das macht ihn zur »stärksten (Jazz)Musikerpersönlichkeit, die Deutschland seit Albert Mangelsdorff hervorgebracht hat« (Hamburger Abendblatt).

Seine Inspirationen kommen von Franz Schubert, Alban Berg oder Gustav Mahler, von Björk oder Kraftwerk, von japanischen Gangsterfilmen oder Horrorstories, sein Spiel ist so grenzenlos, wie seine Suche nach dem bisher Ungehörten. Seine Faszination entfaltet Wollny in den verschiedensten Formaten: solo am Klavier, im Duo mit so unterschiedlichen Musikern wie Heinz Sauer, Vincent Peirani, Tamar Halperin oder Konstantin Gropper, im Michael Wollny Trio, dem Quartett „Out Of Land“ und vielen weiteren Zusammenarbeiten mit Künstlern aus den unterschiedlichsten Richtungen der Musikwelt, wie Nils Landgren, Emile Parisien, dem Norwegian Wind Ensemble, Marius Neset, Leafcutter John oder Joachim Kühn.

Seit seinem Debütalbum „call it [em]“ ist das Pianotrio eine zentrale Besetzung in Michael Wollnys musikalischem Universum. Von Anfang an bis heute Wollnys Trio-Partner-in-Crime: Schlagzeuger Eric Schaefer mit dem zusammen er nun schon fast zwei Jahrzehnte die Kunst des musikalischen Nahkampfs und das kommunikative Spiel von Aktion und Reaktion in viele Richtungen ausgelotet hat. Im Jahr 2014 kam für das Michael Wollny Trio der große Durchbruch: Das Album „Weltentraum“ erscheint, ein echter „Game Changer“, der auf faszinierende Weise Genres, Epochen und Spielhaltungen vereint. Von Coldplay über Schubert bis Messiaen, von Monk bis Evans. Seit 2015 ist der Schweizer Bassist Christian Weber festes Mitglied des Trios und steuert eine ebenso breite Ausdruckspalette bei, wie seine Mitmusiker – von klassisch geprägtem Bogenspiel über freien Ausdruck bis zu tiefen Grooves.

Besetzung: Eric Schäfer (Schlagzeug), Christian Weber (Kontrabass), Michael Wollny (Klavier)

Seine Fangemeinde fiebert den kommenden Konzerten Wollnys entgegen, denn auch und gerade auf der Bühne darf Wollny getrost ein Ereignis genannt werden.

Video

Das könnte Sie auch interessieren